Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


ADRESSBÜCHER

Adressen in Giesmannsdorf,Oppeln,Neiße,Beuthen

August Berg, Oppeln. Poschstr.Adressbuch Oppeln 1899August Berg, Oppeln. Poschstr.Adressbuch Oppeln 1899

 August Berg,Postschaffner Porschstr.21, Oppeln.Adressbuch 1899, einziger Berg.

 

 

 

 

 

Adressbuch  Oppeln 1909

August  Berg, Postschaffner  Sternstr.12, die anderen  sind  eingewandert aus Posen und keine Oberschlesier, hatten auch nichts mit uns zu tun, diese stehen ab 1936 nicht mehr im Oppelner Adressbuch .

 

 

Berg Anschrift bei Amand Brettschneider ,Giesmannsdorf 14.Korbmacher und HausbesitzerBerg Anschrift bei Amand Brettschneider ,Giesmannsdorf 14.Korbmacher und Hausbesitzer

August und Theresia Berg , Giesmannsdorf  Nr.14 im Kreis Neisse bei Korbmacher und Hausbesitzer ,Amand Brettschneider . Gemeinde-Vorsteher in Giesmannsdorf 1884

 

Anna Meyer, Witwe des Ober - Postschaffners, Neisse OS. AB-1912Anna Meyer, Witwe des Ober - Postschaffners, Neisse OS. AB-1912

 Anna Meyer in Neisse 1912/13

 


 

 Adressbuch Oppeln OS: 1934

Unsere

Familie Berg  früher aus Heinersdorf und Giesmannsdorf

1.Anna Berg,Stütze,Sternstr 12

2.August Berg, Oberpostschaffner.Sternstr 12

3.Joseph Berg,Rcheisbahn Insp. Gustav-Freitag Str.35

4.Kurt Berg, Kaufmann,Bäckeriinhaber,Bismarck 9

5.Martha Berg,Außwärterin,Sternstr.12

6.Paul Berg,Postassistent,Vogt Str.35a

7. Rudolf Berg, Handlungsgeh. Vogt Str.35a

 

 

 

Geschichte über den Namen  Böhm in der Bergstadt Freiwaldau in

Ober Schlesien

Böhmischdorf ,ein Ort bei Freiwaldau in alten Oberschlesien an der direkten Grenze zu Böhmen in Glatz gelegen  die Heimat von Vinzenz Prießnitz .

Die Siedler in Alt Oberschlesien  kamen aus Süddeutschen Raum,Franken,Bayern,Schwaben,Tirol und aus Steiermark .

Nach der Teilung von Oberschlesien fiel der größte Teil an Preußen, die Freie Bergstadt Freiwaldau gelegen in Ober Schlesien blieb mit Zuckmantel,Weidenau,Jauernig in Österreich, der andere Teil des Fürstentum Neisse mit Patschkau,Ottmachau wurde von Preußen besetzt.

In den älteren Urkunden z.B. 1555 des  Bischof Balthasar von Promnitz auch Fürst von Pleß und Oberster Hauptmann von Ober Schlesien,wurde immer Ober Schlesien und Nieder Schlesien in den Urkunden getrennt .

Hier eine Geschichte zu Böhm und Böhmischdorf bei Freiwaldau , gelegen an der Grenze zu Glatz in Böhmen.

Siedler in Ober Schlesien 1327 aus Franken, möglicherweise waren unsere Ahnen dabei.

 

 

 

Gemeindestempel von Böhmsdorf bei Freiwaldau in Oberschlesien 

 

 

 

 

fFränkische Hofanlage in Böhmsdorf Ober Schlesien

 

 Ober Schlesisches Tanzpaar in Freiwaldau

 

Haferbraut in Böhmsdorf Volksfest und Festzug 1923

jJugendgruppe in Böhmischdorf bei Freiwaldau in Ober Schlesien 1921-1922

 

    Bergmann Freiwaldau um 1878

 

 Goldstollen Eingang

 

 Fronleichnam in Böhmischdorf Oberschlesien 1933

 

 

 Der Friedhof in Böhmischdorf mit Gefälle gegen Hochwasser klug angelegt

Lageplan  Böhmbrücke,Kirche,Gasthaus Nr.19

 Oberschlesische Bauer und Bäuerin aus der Freiwaldauer Gegend 1830 bis 1840

 

Böhmischdorf bei Freiwaldau. Sophie und Vinzenz Prießnitz 

 

Priessnitz Sanatorium , Freiwaldau in Oberschlesien

 Altmanns Freude -  Quelle in Altvater

Preußen Quelle , Zeichnung C. Göbel 1857

 Hosani Quelle

 Silber Quelle

 Harichstein bei Freiwaldau in Ober Schlesien

Harichstein linke Felswand

Böhmischdorf in Ober Schlesien Ansicht

 ondern

Urkunde Gottfried Böhm ,Freiwaldau Ober Schlesien 1710

Der Bürgermeister und Rathmann der hochfürstlichen bischöflichen Freien Bergstadt in Ober Schlesien gelegen  Urkundet und bekennt hiermit vor Jedermann besonders wo von nöten, das heute dato . vor weis in sitzenden Rath  kammen und gestanden  die Ehrbaren unsere drei Mitbürger ,Hans Thomas, Fleischhacker , Christian Müller und Casper Schreiber beide Züchner, ihres Glaubens untadelhafte beide Leute und Zeugen Personen , welche mit erhobenen Fingern , entblösten Häuptern bei ihren Eides Pflichten  freiwillig bekannt und ausgesagt, wie das ihnen ganz wohlwissend und wahr sei , was das gestalten berufs Zeuger der Ehrsame Junggesell Gottfried Böhm Ein Züchnergesell von seinem seeligen Vater Georg Böhm Bürger und Züchner, alle aus Freiwaldau,und Mutter Dorothea aus einem Rechten unbefleckten Eheleute nach anordnung und einsetzung des heyl. Concoly letzt  und ungeadelt, guter Rechtfertiger bei jeder Zunft Deutscher Nation  geboren und in allhiesiger Pfarr Kirche getauft worden sei , welcher wir machen mit einiger Erbunterthänigkeit verbunden sondern quitt.Frei und los ist und  auch sich samt  seinen lieben Eltern bis seiner Geburt....

Solches sein  wir und eine jede der Gebühr nach 

Freie Bergstadt Freiwaldau in Ober Schlesien 10.7.1710

 

 Schwedenbelagerung in Freiwaldau 1642 

 Die Biele Nebenfluss der Prießnitz  in Böhmischdorf  mündet in Neisse in die Neisse , ein bedeutsamer Fluss für Industrie und Transport zwischen Freiwaldau und Niesse im Bistum Neisse Osberschlesien.

Die Bielebrücke in Böhmischdorf

Die Katzenbrück über die Biele

  Die Quellen in Ober Schlesien , Wasser Kurort Gräfenberg

Bahnhof Böhmischdorf ( Czeska Ves )

 Familiennamen der Grundbesitzer in Böhmdorf 1787 

1. Böhm , 22 Höfe     2. Otte ,  18 Höfe    3. Prießnitz , 17 Höfe 

Kurze Geschichte über den Familiennamen Böhm der 22 Mal in Böhmischdorf  in  Oberschlesien vorkommt  und sich überall im Neisser Kreis ausgebreitet hat.

Die Böhm in Oberschlesien wurden schon vor 1593 in Gurschdorf bei Weidenau Ortsteil Steingrund im Ottmachauer Kirchenspiel und Kirchenbuch  im Fürstentum Neisse in Ober Schlesien erwähnt.

 

Böhm in Krautenwald :

1310 . Cruthenwalde hatte 40 Bauernstellen, Henricus von Waldau hält es. Der Zehmten gehört dem Bischof . Lib.fund.

Anfang des 14.Jahrhunderts gehört das Dorf und Gut zu Herrschaft Friedeberg. Bischof Prezlaus kauft 1358 mit Friedeberg auch Cruthinwalde von Herrn von Haugwitz zurück. Lehn. Urk.

Übersprung in das Jahr 1555.

Barbara von Bistritz - Teschinsky und Sohn verkaufen die Pomsdorfer Güter samt Krautenwalde ( Cruthinwalde ) zu Lehnrecht an den Grafen Stenzel von Rozdrazew . NLB. T 504.

1564 Stenzel Rozdrazow hat ein Pochwerk ( Schlaghammer ) in Krautenwalde .Will keine Steuern bezahlen. Rizdrazow hat 1577 viel Schulden.

1579 . Bauern in Krautenwalde : Melcher Neugebauer, Hans Hon, Michael Neugebauer , Adam Fuchs , Hans Neugebauer , Georg Böhm, der Scholz, Greger Rischer. Michael Stamer, Simon Rischer, Heinz Heinze,Walter Schubert,Adam Steiner , Martin Enter, Georg Hoschke, Clement Enter, Veit Neugebauer, Paul Neugebauer.

Erbgärtner : Enter,Mücke,Göbel,Schreiber,Wegener, Hon, Ortel ( Ertelt )- O.A.D.A.

1675. Die Lehngüter, Liebenau ( Münsterberg ), Gallenau und Krautenwalde vom Bischof an die Grafen Tattenbach .Lib.bergh.

Scholtisei :

1601. Graf Rozdrazow hat dem Scholzen Georg Böhm mit Recht der Schaftrift , als Tafelgüter incorportiert. Lieb.bergh.

 

Böhm in Weißbach  Gusrschdorf - Steingrund :

Rechnungsbuch des Amtes Johannesberg 1585

Anläßlich der Türkengefahr hat der Scholz von Weißbach bereits 1576 mit 1 Roß zur Musterung in Neiße zu erscheinen . Die Dörfer Gostitz,Kamitz und Weißbach haben gemeinsam Heerwagen zu 4 Rossen auszurüsten. St.A.Kriegs-Archiv.

Die Dorfbauernaschaft : Scholz David Grötzner von 2 Ruten, Andreas Grötzner 6 Rut, Jacob Heinze 2 Rut , Balzer Bernhard 1 Rut , David Grötzner von Rutter Erbe 3 Rut , Balzer Grötzner 1 Rut , Andreas Pohl 6 Rut , Hans Beyer 3 Rut , Christoph Schoske 2 Rut , Bartel Grützner 1/2 Rut, Michael Grützner 2 ½ Rut, Hans Grützner 6 Rut , Hans Ertel  10 Rut , Hans Lachnit 4 Rut , Bernard Rudel 2 Rut, Georg Weidner  9 Rut, Michael Wittig  5 Rut, Gregor Schneider 9 Rut, Jacob Ertel 3 Rut , Benesch Böhm 1 Hube und 1/2 Rut, Mathes Kramer 1 Rut,Walter Langer 1 Hube und 2 Rut, Thomas Rabe 9 Rurm Mathes Kromer 2 Rut.

 

Böhm Weidenau :

1928. Bauern in Wildschütz Hausnummern

Linke Talseite von unten nach oben. Menzel 138, Pelz 137, Schreiber 135 , Heinrich 134 , Peter 132 , Schreiber 126, Thienel 128, Werner 125 , Thienel 122 , Bahr 121 , Kinscher 116 , Wolf 114 , Kunze 109, Mittmann 105 , Krause 104, Pfarre 100 , Leder 99 , Schloßfelder 1, Marta Schubert 76 und 73, Werner 71, Grötzner - Thienel 68 , Gabriel 66 , Robel 63 , Kristen 60 , Bahr 55, Thannheiser 54 und 53 , Gross 52 , Schubert 51 , Mann 48 , Viehweg zwischen 55 - 54 , Untermühle bei Niederwald ,Mittelmühle beim Schloß, Obermühle ober dem Schloß .

Bauern Talseoze von oben nach unten . Thanhäuser 46 , Grützner 45, Grützner 44 , Schreiber 43, Krusche 40, Schubert 38 , Grötzner 32, Böse 29 , Robel 26 , Koller 23 , Hackenberg 21, Ammicht 19 , Gesierich 16 , Schwab 15 , Voltin 13 , Schönwiese 10 , das Schloß 1, Rotter 167 , Wolf 165 , Kunze 163 , Förster 162 , Gemeindeviehweg , Böhm 161 , Worm 159 , Hackenberg 158 , Weiser 154 , Thienel 153 , Eisner 148 , Werner 147 , ( Weg nach Niederwald ) Weidlich 145, Grötzner 142 , Glatter 141 .

 

Böhm in Jungferndorf 1665

Bischof hat 6 Teiche, davon besitzt : Der große Teich gegen Schwarzwasser , der Gabrielteich ( auf Böhms Gut ), Hans Hauke Teichl. das Mohrteichl. Teichel das böse Loch hinter dem Hofegarten , nach den Teichl auf Hans Haukes Grund. Dazu ein Teichwärter . In Weidenauer Wasser fischt der Bischof und Graf . Noch ein Wasser , Jüpelwasser genannt, entspringt in den Teichen gegen Rot - und Schwarzwasser. Darin fischt der Bischof . Ein Dorffischer dazu. Jeder hütet auf sein Grund