Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Unsere Familie in OS.

Adressen in Oppeln und  Beuthen

 

Oppeln 1909

 

 

 

 

 Alle Berg Oppeln 1909

August  Berg, Postschaffn.,Sternstr.12

Georg Berg , Kaufmann,Karlstr. 13

Liebermann Berg,Rentner,Malapane 31

Heinrich von Berg, Oberpostrat,Sternstr.12

 

üAdressbuch Oppeln 1934 .Familie BergAdressbuch Oppeln 1934 .Familie Berg

 

 

 

 

 

 

Adressbuch Oppeln OS: 1934

Unsere

Familie Berg  früher aus Heinersdorf und Giesmannsdorf.

1.Anna Berg,Stütze,Sternstr 12

2.August Berg, Oberpostschaffner.Sternstr 12

3.Joseph Berg,Rcheisbahn Insp. Gustav-Freitag Str.35

4.Kurt Berg, Kaufmann,Bäckeriinhaber,Bismarck 9

5.Martha Berg,Außwärterin,Sternstr.12

6.Paul Berg,Postassistent,Vogt Str.35a

7. Rudolf Berg, Handlungsgeh. Vogt Str.35a

Karl Berg,Beuthen,Elsterbergstr.6Karl Berg,Beuthen,Elsterbergstr.6

Unsere Familie in Beuthen OS. 1927

Max Berg, Kaufmann                                     ( Küchengeschäft) Schießhausstr. 2

( Später Ingeneur.Hubert Tannigel )

Karl Berg, Schuldiener, Elsterbergstr. 6

 

Adressbuch Groß Strehlitz.August Berg,Oberpostsekretär Adressbuch Groß Strehlitz.August Berg,Oberpostsekretär

 

Groß Strehlitz Adressbuch .Berg August ,Oberpostsekretär,Krakauer Straße 64, selber Eintrag 1938 in der Adolf - Hit-ler Strasse 62

Adressbuch Oberschlesien 1940Adressbuch Oberschlesien 1940

 

Adressbuch Oberschlesien 1933

- Berg Paul, Oberlehrer,Königshütte

- Berg August , Oberpostsekretär Groß Strehlitz

- Berg Paul ,Technischer Lehrer ,Tarnowitz ,Bergschule 

 

 

 

 

 

Ottmachau   Anno 1425

Kaufvertrag.Ritter Bernard Berg .Zeuge. Anno 1425 Amt OttmachauKaufvertrag.Ritter Bernard Berg .Zeuge. Anno 1425 Amt Ottmachau

 

Urkunde . 31.1.1425 ,Ottmachau - Oberschlesien.

Bischof Conrad zu Breslau macht bekannt , dass vor seinem Getreuen Ritter Bernard Birke /Berg

Hauptmann zu Ottmachau , den er in dieser Sache beauftragt hat , der tüchtige Hans Runge von Kampino ( ? ) bei Patzkow / Patschkau mit der Jungfrau Hedwig , eheliche Tochter des verstorbenen Bernhard Kazemer / Kascher, als Erbennähmer beschriebener Güter einen Kaufvertrag  geschlossen über eine Mühle , gelegen in dem Dorf Kempino /Kamitz , samt allen Rechten und namentlich den Mühlwehren und Gräben , mit vier zinshaften , namentlich genannten Bauern , jährlich eine halbe Mark Zins zahlen . Verkauft wird die Mühle inkl den Leibeigenen Bauern  an Merten Beringer ,Bürger zu Patschkau , und dessen Ehefrau Margarete und ihren Erben für 60 Mark unter genannten Zeugen.

Um dieser  Zeit  war einer unserer Vorfahren als  Hauptmann für den Bischof von Breslau beschäftigt.

Ein anderer "Ritter Lorenz Birke,, war  als Verwalter  für das Jägerndorfer  bischöf.Amt  beschäftigt , in der Schreibweise des Familiennamens und Chronik besteht eine Verbindung  .

 


Bearbeitung / Landeshauptarchiv - Hessen / Wiesbaden Dr.Heinemann